zwei kurzentwürfe : der steg und die theke der bar

beide reduziert in form und materialwahl

der steg erinnert mit seiner oberfläche an die beplankung von bootsdecks und setzt sich auch im innern des cafes fort. konstruiert ist der steg als einfacher kragarm aus stahlprofilen.

die bar ist entsprechend dem gebäude ein strenger quader mit dunklen holztafeln beplankt. das motiv des kragarms wird wiederaufgeommen in der konstruktion der thekenplatte.

das cafe an der kahnfahrt soll erneuert werden. ein beliebtes ausflugsziel der augsburger für den sonntagnachmittag und den schönen sommerabend. ruderboote liegen am steg bereit, während die gäste alle in der ersten reihe sitzen, mit uneingeschränktem blick auf die wasserfläche.

die komplett verglaste fassade läßt sich öffnen, sodaß der holzbelag von außen nach innen durchläuft.

außerdem soll das cafe die möglichkeit für eine kleine kunstausstellung bieten. dazu schwebt eine geschloßene box als gegenpart über dem transparenten baukörper des cafes. außerdem durchstößt diese box die stadtmauer und macht so auf das cafe aufmerksam, das verborgen hinter der stadtmauer liegt und nur durch das portal in der stadtmauer erreicht werden kann.

das motiv der geschlossenen box findet sich auch im innenraum des cafes, in dem die sanitär- und nebenräume untergebracht sind.